Projekte

One to One

Vom Pauken zum entdeckenden Lernen, multimediales Lernen.

Ein Projekt, das Schülern die Möglichkeit bietet mit Hilfe eigener mobiler Rechner im Unterricht, im Rahmen des Ganztages und in der Freizeit fachliche und soziale Kompetenzen zu erwerben.


Ziel: Ausbildungsfähigkeit der Schüler/innen erhöhen
Nach bereits 1-2 Jahren verfügen die Schüler/innen folgende Kompetenzen:

  • sie sind stärker spezialisiert und Experte im IT-Umgang
  • sie sind methodisch sicher, reflektieren ihre Arbeit
  • sie arbeiten selbstständig in fachübergreifenden Projekten
  • sie verfügen über gutes Selbstmanagement, d.h. Arbeits- und Zeiteinteilung
  • sie finden und reflektieren ihre Rolle in Gruppenprozessen
  • sie können Medien konsumieren und produzieren
  • sie thematisieren Gestaltungsfragen und können offene Aufgabenstellungen gut bewerkstelligen
  • sie sind selbstbewusste Redner und verfügen über eine entwickelte Präsentationskultur
  • sie können sich selbst und andere bewerten und einschätzen


Idee: 2005 an der Georg-Weerth-Realschule das 1. Mal Laptopklassen durch elternfinanzierte Rechner mit dem Ziel, alle Schüler erhalten einen Ausbildungsplatz. Über Jahre hinweg zu 98% erfüllt.



Der ehemalige regierende Bürgermeister Klaus Wowereit hat die Schirmherrschaft für "One to One" übernommen.

Ein Kooperationsprojekt des Senats Berlin und der Fair Play Stiftung. Vom Pauken bis zum entdeckenden Lernen, multimediales Lernen.
Ein Projekt, das Schülern die Möglichkeit bietet mit Hilfe eigener mobiler Rechner im Unterricht, im Rahmen des Ganztages und in der Freizeit fachliche und soziale Kompetenzen zu erwerben.

Erfolg: ca. 1800 Schüler/innen an 10 Berliner Schulen arbeiten 2011 mit ihrem eigenen Rechner im Unterricht. Sie können perfekt mit dem Rechner umgehen, können kommunizieren, präsentieren, verfügen über Sozialkompetenzen, übernehmen Verantwortung, angeleitet durch ihren Coach, die Lehrkraft.