Suzan Ambeh unterstützt die Stiftung Fair Play

„Behandle andere stets so, wie du selber behandelt werden willst.“
Toleranz zu zeigen, verschiedene Rassen zu akzeptieren, verschiedene Gedanken zuzulassen, das bunte Leben zu akzeptieren und mit unterschiedlichsten Gruppen in einen Dialog einzutreten sind die Pfeiler unserer freiheitlichen Gemeinschaft. Das klingt leicht, ist aber harte Arbeit und bedeutet Engagement jedes einzelnen! In Zeiten in denen „Vereinfacher“ immer größeren Zulauf haben und Beifall finden gilt dies umso mehr. Deshalb engagiere ich mich gerne und leidenschaftlich für eine Stiftung die die Grundlage des gemeinsamen Miteinander vermittelt, das Fair Play.

Fair Play ist nicht nur eine Idee, sondern Grundlage um ein gemeinsames Miteinander zu ermöglichen. Die Projekte der Stiftung vermitteln gerade jungen Leuten, man kann sich streiten, heftig miteinander austauschen, man muss aber immer den anderen, den Gegner respektieren. Dann glaube ich, kommen wir wieder zu Fairplay auch in den schwierigsten Situationen.