Fair Play startet Zusammenarbeit mit der Medienakademie

Ziel der Medienakademie ist die Aus- und Weiterbildung an der Schnittstelle von Medien, Kunst und Kultur mit dem Fokus auf audio-visuelle Projekte im Theater- und Opernbereich sowie journalistische, dokumentarische und fiktionale Medienprojekte im Kunst- und Kulturbereich. Das Kursangebot wird in kleinen Gruppen (ca. 10 Teilnehmer) mit individueller Betreuung absolviert. Es zeichnet sich durch einen hohen Anteil praxisorientierter Angebote und Projekte aus. Namhafte Experten betreuen als Dozenten die Kurse und Kooperationspartner wie die Bayreuther Festspiele, die Fair Play Stiftung BerlinHerr Otto Kirchner (www.fraenkische.de) – Vorstandsmitglied der Fair Play Stiftung und weitere Unternehmen und Kultureinrichtungen sorgen für den Praxisbezug. Ziel ist vor allem die Förderung des Nachwuchses im Bereich Medien, Kunst und Kultur, aber auch die Aus- und Weiterbildung von Medien- und Kulturschaffenden.

 

 

 

bislang erarbeitete Schwerpunkte der Medienakademie:

– Kunst- und Kulturberichterstattung

– Dokumentation und Reportage

– Videoinstallation für Bühne und Ausstellung

– Kurzfilm und Experimentalfilm

– Einsatz neuer Medien in der Kommunikation

– Medientraining für Auftritte vor der Kamera

- Weitere angrenzende Themenfelder (z.B. HDTV-Maske für TV-Aufzeichnungen)